Gründer

Ambitionierte Gründer und einfallsreiche Tüftler versuchen in jeder Sendung die hungrigen Löwen für einen Deal zu begeistern. Wer es schafft, hat die Chance auf einen mächtigen Karriere-Boost für sein Unternehmen. Finden Sie heraus welche Gründer die Löwen begeistert haben und wer leider ohne Deal wieder nach Hause gehen musste.

Aktuell sind 529 Startups in unserer Datenbank.

Gründer in "Der Höhle der Löwen"

Die Gründer sind so vielschichtig, wie die Gesellschaft selbst. Immerhin begeben sich die Teilnehmer in „Die Höhle der Löwen“, um einen der begehrten Deals mit der Jury zu ergattern. Aber wie wird man eigentlich Teilnehmer in der bekannten deutschen Fernsehshow, die in jeder Folge mehrere Millionen Zuschauer vor den Fernseher lockt?

Bewerbungsprozess

Du hast ein innovatives Produkt erfunden und willst dieses jetzt unter einem eigenen Start-up vermarkten? Dann bis du bei „Die Höhle der Löwen“ genau richtig. In der namhaften Gründershow können sich sowohl Einzelpersonen als auch Teams bewerben. Dabei geht es nicht nur um mediale Aufmerksamkeit, sondern in erster Linie darum, einen finanzstarken Deal mit einem oder mehreren der Löwen abzuschließen. Wichtig ist bei den Produkten vor allem, dass es sich um eine wahre Neuheit handelt und nicht bereits im Geschäft um die Ecke im Regal liegt. Bei der Löwenjury handelt es sich um prominente Investoren, die bereits in der Vergangenheit viel Geld für Start-ups und deren Produkte aufgewendet haben.

Wer Interesse daran hat, in einer Folge der „Höhle der Löwen“ zu erscheinen, muss eine Bewerbung abschicken. Dies funktioniert online und läuft über die Sony Pictures Film und Fernseh Produktions GmbH.

  1. Im Zuge der Bewerbung müssen zunächst allgemeine Profilangaben wie Name, Adresse, Beruf, Handynummer und E-Mail-Adresse angegeben werden.
  2. Als Nächstes stehen Textfeder zur Verfügung, in denen unter anderem Fragen zum Geschäftsmodell bzw. Produkt, zur Gründungsgeschichte und zur erhofften Finanzspritze abgefragt werden.
  3. Danach ist es möglich, Fotos von eurem Produkt und sogar ein Video oder einen YouTube-Link anzufügen. Es ist also genug Platz vorhanden, um dich und dein Produkt ins bestmögliche Licht zu rücken und durch deine Chance auf eine Einladung zur Show zu erhöhen.

Lohnt sich eine Teilnahme an „Die Höhle der Löwen“?

Seit Beginn des Formats wurde bereits mehrfach die Kritik geäußert, dass viele Deals am Ende des Drehtages nicht zustande gekommen sind. Geplatzte Deals sind allerdings in der Geschäftswelt nichts ungewöhnliches, vor allem dann, wenn sie in einem begrenzten zeitlichen Rahmen geschlossen werden. Gründe für das Scheitern von Deals waren beispielsweise, dass Gründer falsche Angaben zu ihrem Unternehmen gemacht haben, dass bereits ein Konkurrenzprodukt auf dem Markt ist oder, dass sich Gründer und Löwe nicht auf einen Vertrag einigen konnten.

Eins darf außerdem nicht vergessen werden: Ein Deal mit den Löwen ist zwar das ultimative Ziel jedes Gründers in der „Höhle der Löwen“, aber auch ohne Deal ist ein Fernsehauftritt dieser Größe nicht zu unterschätzen. Die meisten Unternehmen, die eine Einladung zu der renommierten Gründershow erhalten haben, sind heute noch auf dem Markt. Das liegt daran, dass sie durch ihren Auftritt genug Aufmerksamkeit generiert haben und dadurch auch ohne Deal einen regen Zuwachs an Kunden genossen haben. Ein Auftritt in „Die Höhle der Löwen“ lohnt sich also für junge Unternehmer auf jeden Fall.