ASPHALTKIND

✰ DHDL Sendung vom 18.10.2021

ASPHALTKIND Logo

In Folge 7 der 1. Staffel „Die Höhle der Löwen“ stellt das Start-up ASPHALTKIND seine besonders leichte Dachbox für Sportwägen vor. Durch ihre zusätzlich aerodynamische Form ermöglicht sie besonders hohe Geschwindigkeiten, besonders bei E-Autos, und auch das linienförmige Design passt zu „Deutschlands schnellster Dachbox“.

Der Gründer

Die Idee für die leichte Dachbox für Sportwägen stammt von Gründer Nils Freyberg. Der war schon immer ein großer Auto-Fan und erfüllte sich 2018 seinen Lebenstraum, als er sich einen Porsche 911 anschaffte. Seine damalige Freundin, jetzt Ehefrau Stefanie, erkannte allerdings schnell das Problem, was wohl viele Fahrer von Sportautos kennen. Sie sind zwar schnittig und schnell, aber auch dementsprechend klein was den Stauraum betrifft. Ihr war schnell klar, dass es spätestens dann schwierig werden würde, wenn die beiden ihre Familie mit einem Kind vergrößern würden. Auch Nils erkannte das Problem und beide fuhren schleunigst zum nächsten Babymarkt, um Kinderwägen im Kofferraum zu testen. Nur ein einziger passte hinein. Der Porsche hatte eindeutig ein Platzproblem und war als Familienauto kaum geeignet.

Nils Lebenstraum drohte schon kurz nach dem Kauf zu platzen. Doch trennen wollte er sich von seinem Sportwagen auf keinen Fall, eine Lösung für das Platzproblem musste her. Er stieß schließlich bei seiner Suche auf Dachboxen, die das Ladevolumen eines Autos deutlich erhöhen. Er probierte zahlreiche Modelle von verschiedenen Herstellern aus und schrieb dazu Rezensionen auf ASPHALTKIND.de.

Damit war seine Marke geboren. An seine Dachbox hatte er hohe Ansprüche, die kein Modell im Test erfüllen konnte. Viele waren schlichtweg zu schwer, andere hatten eine schwierige Handhabung oder sahen schlicht und ergreifend nicht gut genug aus, um seinen schickten Sportwagen zu ergänzen. Wenn man schon ein sportliches Auto besitzt, will man natürlich auch die Geschwindigkeit ausnutzen. Da die meisten Boxen allerdings nicht aerodynamisch geformt und zudem instabil gebaut sind, konnte er nicht die angestrebten 130 Kilometer pro Stunde fahren. Ein Jammer für den Porsche-Fahrer. Schnell wurde außerdem klar: Mit seinem Problem steht er nicht alleine da: Viele Sportwagenfahrer kennen das Platzproblem und die wenig idealen Bedingungen von anderen Dachboxen. Deshalb entwickelte Nils kurzerhand mit ASPHALTKIND seine eigene leichte Dachbox für Sportwägen.

Um seine Dachbox auf den Markt zu bringen, sucht Nils in der Höhle der Löwen nach einem starken Partner. Er sucht eine Investition über 230.000 Euro und bietet im Gegenzug 15 Prozent seines Unternehmens ASPHALTKIND. Ist unter den Löwen ein Sportwagen-Liebhaber, der sich diesem Projekt annehmen wird?

Leichte Dachbox für Sportwägen

Die Dachbox von ASPHALTKIND zeichnet sich besonders aus durch:

  • Besonders hohe Geschwindigkeiten möglich (auch bei starkem Gegenwind)
  • Aerodynamisch geformt wie ein Wassertropfen, für optimale Reichweite (auch bei E-Autos)
  • Gewicht von unter 17 Kilogramm für höhere Zuladung und niedrigeren Schwerpunkt
  • Klare Linien im Design, die der Dachbox selbst bei Stillstand Bewegung verleihen

Die aerodynamische Form der leichten Dachbox für Sportwägen hat einen Top-CW-Wert von 0.11, der durch über 200 Stunden intensiver Testung erzielt werden konnte. Vor allem bei E-Autos darf die Aerodynamik nicht verändert werden, was ASPHALTKIND ideal macht. Auch längere, anspruchsvolle Strecken wie die Nordschleife bewältigt die leichte Dachbox für Sportautos. Sie besteht aus Faserverbundwerkstoffen, die die hohe Stabilität und das leichte Gewicht bedingen. Durch die Verwendung von Co2-neutralen Cropfilter-Fasern ist die Dachbox von ASPHALTKIND zudem umweltfreundlich.

In über 16 Stunden Arbeit wird sie produziert, um optimale Qualität zu gewährleisten. Das Handling hat der Gründer so einfach wie möglich gestaltet. Die leichte Dachox funktioniert über ein elektrisches Schließsystem, was für den Nutzer heißt, dass er sie durch einen einfachen Knopfdruck öffnen kann. Kleine Schlüssel waren gestern. Die Größe der Dachbox beträgt 215x90x32 Zentimeter und hat 400 Liter Fassungsvermögen. Sie ist damit der ideale Kofferraumersatz beziehungsweise ein praktischer Zweit-Kofferraum. Durch das moderne Design ist sie außerdem ein wahrer Hingucker. Zwei Jahre flossen bereits in die Entwicklung, auf 15.000 Testkilometern und im Alltag wurde sie bereits auf Sicherheit getestet. Sie bestritt bereits Testfahrten nach Berlin, Hamburg, Zuffenhausen und den Schwarzwald.

So lief der Pitch/ Deal

Nach der tollen Präsentation der Gründer spürt Georg Kofler sofort großes Innovationspotenzial. Allerdings ist nicht sofort klar, für welches Produkt die Gründer einen Investoren suchen. Die Präsentation zielt auf die Dachbox ab, das eigentliche Innovationspotenzial liegt allerdings in dem verwendeten Material. Judith Williams hätte sich etwas mehr erhofft und steigt aus. Ralf Dümmel und Georg Kofler steigen aus, weil das Produkt nicht zu ihrer Branche und zu ihrem Business passt.
Carsten Maschmeyer und Nico Rosberg sind begeistert und bilden ein Investoren-Duo. Sie sehen großes Potenzial in dem Material für weitere Anwendungsmöglichkeiten. Sie bieten 230.000 Euro zu 25,1% an. Die Gründer nehmen den Deal an.

Gesuch & Deal!

ArtInvestmentAnteileUnternehmenswert
Gesuch230.000 €15 %1.533.333 €
Deal230.000 €25.1 %916.335 €
Bewertung+0 %+67 %-40 %

Deal von Carsten Maschmeyer & Nico Rosberg

Der Deal hielt der nachfolgenden Unternehmensprüfung leider nicht stand. (Quelle: https://www.businessinsider.de/gruenderszene/business/deal-geplatzt-asphaltkind-dachbox-cropfiber-g/, abgerufen am 29.10.2021)

Video

Einführung in die ASPHALTKIND Dachbox 68

Einführung in die ASPHALTKIND Dachbox 68

Quellen, weiterführende Links

ASPHALTKIND Website

Website von ASPHALTKIND (Leichte Dachbox für Sportwägen) - Screenshot vom 27.10.2021


▿ Verbesserungsvorschläge, Fehler gefunden?

Bitte alle Felder ausfüllen.

Die übermittelten Daten werden entsprechend der Datenschutzerklärung temporär zur Bearbeitung Ihres Hinweises gespeichert. Danke für Ihre Unterstützung!


Autor Anna
¶ ASPHALTKIND (Leichte Dachbox für Sportwägen) wurde von Autor:in Anna (ad) veröffentlicht am . ASPHALTKIND wurde der Branche Fortbewegungsmittel zugeordnet.

Aktuelle Tweets zu ASPHALTKIND