Die Pferde App

✰ DHDL Sendung vom 15.10.2019

Die Pferde App soll die Steuerung aller Prozesse in Pferdebetrieben vereinfachen. Die Nutzer behalten den Überblick über die Aktivitäten jedes Pferdes und können alle Aufgaben rund um Bewegung, Fütterung und gesundheitliche Versorgung planen.

Die Gründerinnen

Christina Terbille und Sarah Wendlandt gründeten 2018 Die Pferde App. Seitdem arbeiten sie in Vollzeit an ihrer Idee und sind natürlich selbst leidenschaftliche Reiterinnen.

Die Pferde App zur Organisation in Pferdebetrieben

Die Pferde App unterstützt dabei, Pferde zuverlässig zu versorgen und alle Daten sauber zu dokumentieren. Vor allem erleichtert die App die Abstimmung aller Beteiligten untereinander in allen Prozessen rund ums Pferd. So vergisst der Pferdebesitzer nie wieder den nächsten Impf-, Schmied- oder Wurmkurtermin fürs Pferd. In der App werden sämtliche Aufgaben zuverlässig geplant und man kann sich z.B. mit der Reitbeteiligung, der Familie oder dem Stallbetreiber abstimmen, was täglich ansteht. Verkauft wird die App in einem monatlichen Abo-System, abgerechnet wird nach der Anzahl der Pferde.

Es dürften keinen Löwen mit einem Faible für Apps und Pferde geben. Aber vielleicht tun sich auch mehrere Löwen zusammen, um diese Idee zu unterstützen. Denn die Tierverwaltung könnte eine Digitalisierung gut gebrauchen, wie frühere Pitches schon nahelegten.
Wieweit den Löwen dann die angebotenen 15% reichen, wird sich zeigen.

So lief der Pitch/ Deal

In diesem Jahr sollen am Ende des Jahres 130.000 Euro zu Buche stehen, bevor 2020 bereits 750.000 Euro umgesetzt werden sollen.
Nils Glagau kann nicht mit Pferden und stieg direkt aus.
Carsten Maschmeyer muss allergiebedingt einen großen Bogen um Pferde machen und unterbreitete den Gründerinnen deswegen kein Angebot.
Dagmar Wöhrl hatte das Gefühl nicht von den Gründerinnen gebraucht zu werden, weil sie kompetent genug seien, und unterbreitete den Beiden kein Angebot.
Ralf Dümmel stieg ebenfalls aus.
Georg Kofler konnte den beiden sehr kompetenten Gründerinnen auch kein Angebot unterbreiten.

Christina Terbille und Sarah Wendlandt wollten das Studio schon mit gesenkten Köpfen verlassen, als ihnen Carsten Maschmeyer doch noch ein Angebot unterbreitete. Er machte ihnen das Angebot von 150.000 Euro für 24,9 Prozent der Firmenanteile. Nach kurzer Rücksprache sagten die Gründerinnen von Die Pfere App zu. Deal!

 

Gesuch & Deal!

ArtInvestmentAnteileUnternehmenswert
Gesuch150.000 €15 %1.000.000 €
Deal150.000 €24.9 %602.410 €
Bewertung+0 %+66 %-39 %

Deal von Carsten Maschmeyer

Der Deal hielt der nachfolgenden Unternehmensprüfung stand. (Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Die_Höhle_der_Löwen#Staffel_6, abgerufen am 12.03.2020)

Video

Die Pferde App im Video

Die Pferde App im Video

Links

em

ahead

Mit ahead die optimale physische und mentale Leistungsfähigkeit erreichen. Zwei ehemalige Bundeswehroffiziere haben sich gefragt, was ein Mensch benötigt, um im Alltag sein komplettes Potential …

zu ahead ➔

CLEW

In Folge 7 bei „Die Höhle der Löwen“ präsentieren drei junge Gründer aus München mit CLEW eine neue clevere, einfache Bindung für Snowboards mit einer …

zu CLEW ➔

Deal

Easy Pan

Mit Easy Pan soll das Essen beim Zubereiten dort bleiben, wo es hingehört – in der Bratpfanne. Um dieses Problem zu beheben haben sich die …

zu Easy Pan ➔

Mellow Monkey

Warum ein komplett neues Produkt erfinden, wenn man etwas bereits Bestehendes auch einfach neu erfinden kann, dachten sich die Gründer von Mellow Monkey und kreierten …

zu Mellow Monkey ➔