Fried Elements

✰ DHDL Sendung vom 31.10.2017

Eine große Anzahl der Erfindungen sind entstanden, weil jemand ein konkretes Problem hatte – und dieses unbedingt lösen wollte. Genau so war es auch bei dem 80-jährigen Handwerker Walter Fried: Er versuchte eine Tür auszuhängen, wurde dabei aber von einer Schulterverletzung behindert. Als passionierter Handwerker machte er sich sodann gleich daran, ein geeignetes Hilfsmittel zu erfinden. Gemeinsam mit seinem Sohn Carsten Fried gründeten sie das Startup Fried Elements.

Mit dem von Fried Elements vertriebenen Hilfe-Set lassen sich nun auch schwere Türen, Türen mit Glaseinsatz und Türen mit ungewöhnlichen Maßen problemlos ein- und wieder aushängen. Das Versprechen der Erfinder: Gequetschte Finger und Füße sollen der Vergangenheit angehören.

Ein großes Manko, wie Carsten Fried schnell eingesteht ist bislang das fehlende Marketing. Mithilfe eines Löwen soll das Unternehmen schneller wachsen und seine Bekanntheit steigern.

Gesuch & Deal!

ArtInvestmentAnteileUnternehmenswert
Gesuch100.000 €10 %1.000.000 €
Deal100.000 €25.1 %398.406 €
Bewertung+0 %+151 %-60 %

Deal von Ralf Dümmel

Der Deal hielt der nachfolgenden Unternehmensprüfung stand. (Quelle: https://www.deutsche-startups.de/die-hoehle-der-loewen-deals-2017/, abgerufen am 22.11.2017)

Video

Fried Elements: Tür Aushängen Tür Einhängen - Hilfe Set - einfach genial

Fried Elements: Tür Aushängen Tür Einhängen - Hilfe Set - einfach genial


Produkte von Fried Elements

Der Fried Elements Tür- und Hebebügel darf in keiner Werkzeugkiste mehr fehlen. Mit seiner Hilfe lässt sich jede Tür mühelos aushängen, anheben und transportieren. Und die dazugehörige Führungshilfe erleichtert das Wiedereinhängen der Tür. Die Silikonschläuche verstärken die Hebelwirkung und schützen zusätzlich vor hässlichen Kratzern. Auch Holz- und Rigipsplatten lassen einfach transportieren.

Links

Tweets zum Thema

▿ Verbesserungsvorschläge, Fehler gefunden?

Bitte alle Felder ausfüllen.

Die übermittelten Daten werden entsprechend der Datenschutzerklärung temporär zur Bearbeitung Ihres Hinweises gespeichert. Danke für Ihre Unterstützung!

rh

Bone Brox

Bone Brox: „Omas Lieblinge“. So preisen die beiden Gründer Konrad Kaspar und Jin-Woo Bae von Bone Brox ihre Produkte an. Mit Ihrem Startup wollen sie das …

zu Bone Brox ➔

FluxPort

Bereits eine Million Euro haben Sener Abanozoglu und sein Geschäftspartner Nejmettin Cinar in ihr Startup „FluxPort“ selbst investiert. Ihre Idee: Das beiläufige Smartphone-Laden ohne Ladegerät …

zu FluxPort ➔

Deal

Foodguide

Bei einem Auslandssemester in Thailand entdeckte Malte Steiert die Liebe zum Essen. In Thailand werde Essen ganz anders zelebriert, als hier in Deutschland. An jeder Ecke …

zu Foodguide ➔

Rasenreich

Fußballtraining ist eine Wissenschaft für sich. Fußballtrainer und andere hoch bezahlte Menschen denken sich immer neue Trainingsmethoden aus. Aus diesem möchten sich der ehemalige Nike-Produktentwickler …

zu Rasenreich ➔

Deal

Rubberbüx

Die 50-jährige Angelika Hansen aus Bremerhaven hat sich nach einem Burn-Out entschieden, eine eigene Idee in die Tat umzusetzen. Angestoßen durch die Festival-Besuche ihres Sohnes …

zu Rubberbüx ➔