Brad Brat Wurstimbiss

✰ DHDL Sendung vom 01.10.2019

In „Die Höhle der Löwen“ ist Brad Brat bereits zum zweiten Mal in der Show, nachdem der erste Pitch mit Brad Brat, der Bratwurst zum selber Schneiden, nicht das gewünschte Ergebnis für den Gründer brachte. Daraufhin versuchte er sein Glück mit der gleichen, jedoch abgewandelten Idee noch einmal. Nun soll es also sein Wurstimbiss richten.

Der Gründer

Marvin Kruse aus Bremen versucht sein Glück bereits zum dritten Mal. Nachdem er 2015 mit Pfotenheld einen Onlineshop vorgestellt hat, bei dem man Tiernahrung für 0 Euro erwerben kann, scheiterte er auch ein Jahr später mit seiner zweiten Idee Brad Brat. Jetzt will es der Gründer endgültig wissen und stellt sich mit seinem überarbeiteten Konzept zu Brad Brat erneut den Löwen.

Bratwurst zum selber Schneiden für Burger und Bowls

Obwohl Marvin Kruse die Gründer 2016 nicht vom Verkauf der Bratwurst zum selber Schneiden überzeugen konnte und keinen Deal abschließen konnte, ließ er sich nicht unterkriegen. Er blieb an seiner Idee dran und entwickelte Sie weiter. Daraus entstanden zwei eigene Lokale in Oldenburg und Bremen. In denen werden selbstgemachte Bowls und Burger mit seinen Bratwurstscheiben angeboten. „Wir können die größte Bratwurstkette der Welt werden“, schätzt der Gründer seine Idee ein. So will der mit dem Konzept der Bratwurst-Bude im Franchise-System Erfolg haben.

Die Bratwurst gibt es in verschiedenen Geschmacksrichtungen und Variationen:

  • 100% vegetarisch
  • Tomate Mozzarella
  • Rind Paprika
  • Chili Mango Geflügel

In seinen Bratwurst-Buden werden die Bratwurst-Sorten in den verrücktesten Variationen mit Beilagen wie z.B. Pommes angeboten.

Der Gründer Marvin Kruse möchte für seine Franchise-Kette, die aus der Idee der dicken Bratwurst zum selbst Aufschneiden entstanden ist, 200.000 Euro und bietet dafür 10% Firmenanteile. Mit dem Investment möchte er einen weiteren Laden eröffnen und das Franchise-System voranbringen.

So lief der Pitch/ Deal

Der Gründer Marvin Kruse wurde von dem ein oder anderen Löwen gleich wieder erkannt, da sie bereits zum dritten Mal aufeinander getroffen sind. In seiner Vorstellung meinte er: „Heute geht es um die Weltherrschaft“, was die Löwen amüsierte.
Der Test der Bratwurst-Burger überzeugte die Löwen, bis auf Dagmar Wöhrl, die monierte, dass diese keine echte Bratwurst sei. Die zweite Runde Bratwurst-Burger überzeugte schließlich auch die Nürnbergerin.
Brad Brat Wurstimbiss startete im Dezember mit einem Umsatz von 60.000 Euro, was auf den Weihnachtsmarkt zurückzuführen sei.

Carsten Maschmeyer eröffnete die Runde und wollte wissen, wie viel Umsatz denn die dicke Bratwurst die letzten drei Jahre einbrachte. Da sich der Gründer mit Gewinn aus der Affäre ziehen wollte und keine Angabe zum Umsatz machen wollte, war Maschmeyer schnell raus: „Für mich sind Sie auf dem Weg der Clown in der Höhle der Löwen zu werden“.
Dagmar Wöhrl machte weiter und wies den Gründer darauf hin, wie schwierig es sei ein Franchise-System aufzubauen. Diese Schwierigkeit war der Grund warum Frau Wöhrl kein Angebot abgab.
Ralf Dimmel hatte auch keine Ahnung von einem Franchise-System und konnte dem Gründer kein Angebot machen.
Nils Glagau glaubt an den Gründer, jedoch nicht an die Idee mit der Wurst und war somit raus.
Georg Kofler war also der letzte übrige Löwe. Aber leider versteht auch er nicht so viel von einem Franchise-System und sagte dem Löwen ab.

Auch mit dem Vorschlag des Gründers, dass alle Löwen in einen Brad Brat Imbiss investieren sollen biss der Gründer auf Granit bei den Löwen und ging zum dritten Mal mit fünf Mal „nein“ nach Hause.

Gesuch & Deal?

ArtInvestmentAnteileUnternehmenswert
Gesuch200.000 €10 %2.000.000 €
Kein Deal-- €-- %-- €

Video

Bratwurst mal anders

Bratwurst mal anders

Links

em

Deal

AER

In „Die Höhle der Löwen“ präsentiert AER mit ihrem Wurfpfeil eine günstige Alternative für Aufnahmen von Fotos und Videos aus der Vogelperspektive. Das Startup Wir …

zu AER ➔

Camping Butler

Welcher Camper hätte nicht gerne einen Butler, der ihm die Reinigung der Toilette abnimmt? Bei „Die Höhle der Löwen“ wird von Camping Butler aus Düsseldorf …

zu Camping Butler ➔

Deal

GoBunion

In „Die Höhle der Löwen“ werden von GoBunion aus München Strümpfe gegen Hallux Valgus (Ballenzeh) präsentiert. Die Gründerin Sarita Bradley trägt, wie so viele Frauen, …

zu GoBunion ➔

Deal

Protect Pads

In „Die Höhle der Löwen“ präsentiert Protect Pads aus Luxemburg universelle Stoßdämpfer für Staubsauger, um Möbel und Türrahmen zu schonen. Die Gründer Das Ehepaar Jill …

zu Protect Pads ➔