Inventife

✰ DHDL Sendung vom 10.06.2024

In der letzen und 8. Folge der 15. Staffel „Die Höhle der Löwen“ (DHDL) wird Inventife von Robin Göbel und Max-Felix Müller vorgestellt – ein innovativer Raumsensor zur Anwesenheitserkennung. Dieses intelligente System zielt darauf ab, die Effizienz von Gebäuden durch optimierte Steuerung der Heizung und Beleuchtung basierend auf der Anwesenheit und Aktivität von Personen zu verbessern.

Gründer

Robin Göbel (27) und Max-Felix Müller (25) stammen aus Oberdingen im Landkreis Karlsruhe und Ostermudingen bei Bern in der Schweiz. Die Idee zu Inventife entstand aus dem Wunsch, eine Lösung zu entwickeln, die sowohl Energie spart als auch die Sicherheit und Lebensqualität in verschiedenen Gebäudetypen erhöht. Ihre Motivation ist es, eine Smart-Home-Lösung anzubieten, die über herkömmliche Bewegungsmelder hinausgeht und auch in Situationen eingesetzt werden kann, in denen herkömmliche Systeme versagen.

Raumsensor zur Anwesenheitserkennung

Das Inventife-System ist fähig, auch sich nicht bewegende Personen zu erkennen:

Der Sensor erkennt, anders als herkömmliche Bewegungsmelder, auch Personen, welche sich nicht bewegen. Somit kann der Sensor beispielsweise in Bürogebäuden eingesetzt werden, wo er das Licht ausschaltet, und die Heizung herunterfährt, wenn der letzte Mitarbeiter das Büro verlassen hat. Damit sind wir in der Lage, ca. zehn Prozent der Beleuchtungsenergie einzusparen und sogar 20 Prozent der Heizenergie.

Inventife ist nicht nur für Privathaushalte, sondern auch für Pflegeheime, Bürogebäude und hochautomatisierte Produktionsstätten konzipiert, wodurch erhebliche Energieeinsparungen erzielt werden können. Darüber hinaus verfügt das System über eine integrierte Sturzerkennung, die im Falle eines Sturzes innerhalb weniger Sekunden eine Nachricht an eine festgelegte Kontaktperson oder einen Notruf absetzen kann.

Die Gründer bieten den Löwen ein Investmentangebot von 200.000 Euro für 10% der Firmenanteile. Werden die Löwen das Potenzial von Inventife erkennen und auf das Angebot eingehen?

So verlief der Pitch/Deal

Die Löwen sind von der Erfindungskraft der beiden Gründer begeistert, auch die Produkt-Präsentation kommt bei den Löwen gut an. Besonders die Sturzerkennung des Raumsensors ist ein wichtiger Punkt, den die Investoren besonders betonen – doch dafür muss jeder Raum mit dem Inventife ausgestattet werden. Der hohe Preis macht hier etwas zu schaffen – ein Raum damit auszustatten kostet rund 1.000 Euro. Auch die Positionierung der Brand ist für die Löwen nicht ganz klar. Die Löwen steigen nach und nach aus dem Deal aus.

Gesuch & Deal?

ArtInvestmentAnteileUnternehmenswert
Gesuch200.000 €10 %2.000.000 €
Kein Deal-- €-- %-- €

Quellen, weiterführende Links


▿ Verbesserungsvorschläge, Fehler gefunden?

Bitte alle Felder ausfüllen.

Die übermittelten Daten werden entsprechend der Datenschutzerklärung temporär zur Bearbeitung Ihres Hinweises gespeichert. Danke für Ihre Unterstützung!


Autor Robert
¶ Inventife (Raumsensor zur Anwesenheitserkennung) wurde von Autor:in Robert (rh) veröffentlicht am . Inventife wurde der Branche IT zugeordnet.

Aktuelle Tweets zu Inventife

Der Twitter Feed ist im Moment nicht verfügbar.